Struktur der Einrichtung

Einrichtung der freien Jugendhilfe

Platzzahl vollstationär
16 Belegungsplätze, koedukativ 
 
Zielgruppe 
Kinder und Jugendliche beider Geschlechter und auch folgenden Auffälligkeiten:
 
  • Schulaversion
  • Lernstörungen
  • Störungen der sozialen Entwicklung
  • Leistungsverweigerungen
  • Sozialisationsdefizite
  • familiäre Beziehungsschwierigkeiten
  • Sozial auffälliges Verhalten
  • Kontaktstörungen zu Gleichaltrigen
  • Emotionale Kontaktschwierigkeiten
  • Entwicklungsretardierungen
  • Neurotische Entwicklungsstörungen
  • Emotionales Vernachlässigungssyndrom

Aufgenommen werden Kinder und Jugendliche, für die ein Hilfebedarf nach den Bestimmungen des
 § 34 KJHG vorliegt. 

Das Aufnahmealter ist grundsätzlich nicht beschränkt. Es werden Kinder aller Konfessionen aufgenommen.
Entscheidend ist, ob eine Integration in unsere Gruppe als möglich erachtet wird. Um dies entscheiden zu können, benötigen wir vorab ausführliche, möglichst schriftliche Informationen.
In einem Gespräch mit dem Kind/Jugendlichen den Angehörigen und dem zuständigen Sozialarbeiter prüfen wir die Möglichkeit einer Aufnahme in unserer Einrichtung.  
 
Ausschließende Kriterien 
  • Starke geistige oder körperliche Behinderung
  • Alkohol- oder Drogenabhängigkeit
Einzugsbereich
Die Herkunft der Kinder und Jugendlichen ist in der Regel in der näheren Umgebung unserer Einrichtung zu finden. 
Das erleichtert in der Regel die Elternarbeit. In bestimmten Fällen ist die Unterbringung in der unmittelbaren geografischen Nähe der Herkunftsfamilie nicht unbedingt nötig, in Ausnahmefällen ist eine räumliche Distanz sogar von gewissem Vorteil für unsere Gruppenmitglieder.
Aus diesem Grund arbeiten wir mit Jugendämtern aus dem gesamten Bundesgebiet zusammen.